­čąçSensationeller 1. Platz in Wolfurt

06 - 2024

Der Badminton Sportclub Wolfurt war erneut Ausrichter eines internationalen U11/13/U15-Turniers der h├Âchsten Kategorie!

Fakten: 250 Spieler:innen | ├╝ber 500 Matches | 3 Disziplinen und Turniertage | zwei Turnierhallen ­čś«

Und wenn es so gro├č und international wird, d├╝rfen unsere Spieler:innen beim "Heimturnier" nat├╝rlich nicht fehlen: Konrad, Moritz B., Moritz V., Anika, Lotta und Jonas zeigten ihr Geschick mit dem gefiederten Ball ­čśť


U11
Lotta konnte in ihren 7 Matches gro├če spielerische Fortschritte vorweisen. Gerade im Doppel und Mixed konnte sie mit Partner:in Riku Seewald und Julia Rinderer gegen internationale Paarungen gut bestehen und enge, umk├Ąmpfte S├Ątze spielen.

U13
Jonas und Anika spielten gemeinsam im Mixedbewerb, gewannen klar die erste Runde gegen Yang/Avromovit (DE/ISR). Auch in der zweiten Runde waren sie alles andere als chancenlos und konnten den ersten Satz gegen die gesetzten Franzosen Bohrhauer/Weissgerger gewinnen.
Auch im Einzel- und Doppel zeigten sie starke Leistungen und gewannen zahlreiche Spiele. 

U15
Konrad gewann sein erstes Einzel gegen den Schweizer Gemmet, musste dann aber zwei Niederlagen in Kauf nehmen. Gegen Shankar (DE) reichte es nicht ganz, gegen Lukas Schuster (AUT) ging es deutlich enger zu. Leider reichte es nicht ganz zum Satzgewinn.
Im Mixed verlor er mit Partnerin Sri Rama Anirvinya Modekurti aus Schweden leider knapp gegen Slinger/Bodisco (SUI) 20:22 und 17:22. Im Doppel mit Partner Fabian Diem kam auch ein fr├╝hes Aus gegen die starken Deutschen Baumann/Winter.
Konrads Formkurve zeigt steil nach oben und er arbeitet sich in allen Disziplinen sukzessive an die absolut Besten heran ­čĺ¬

Moritz B. musste in seinem ersten U15-Jahr im Einzel- und Doppelbewerb (mit Lukas Schuster) die St├Ąrke seiner Gegner anerkennen.
Besser lief es im Mixed. Mit Partnerin Lisa Moosbrugger (ebenfalls j├╝ngerer Jahrgang) hatten sie in der ersten Runde gegen Palazzo/Trimmel (AUT) keine Schwierigkeiten. In der zweiten Runde spielten sie gegen Zirnwald und Grundmann (DE) ein sehr gutes Spiel und gewannen 2:0 in knappen S├Ątzen. Endstation war dann das Viertelfinale gegen Hermannova/Merget (POL/DE).
Moritz hat es in diesem Jahr nicht leicht. Trainingswille und Ehrgeiz sind aber unver├Ąndert hoch und so wird er sp├Ątestens in der kommenden Saison wieder ganz vorne in den Ergebnislisten zu finden sein!

Moritz V. spielt sein letztes U15-Jahr und konnte schon in etlichen Turnieren zeigen, dass er auch mit den Besten mithalten kann. Im Einzel gewann er seine Gruppe klar, und auch im Hauptfeld hatte er bis zum Viertelfinale nur mit dem Schweizer Lars Luca Fritzsche ein kn├Ąpperes Spiel. Viele rechneten nun gar schon mit einem Finaleinzug und dem etwaigen Turniersieg. Der Spanier Guillermo Munoz hatte im Viertelfinale aber etwas dagegen. In einem hochklassigen Spiel konnte Moritz den ersten Satz mit 21:18 f├╝r sich entscheiden. Der Spanier lie├č aber nicht locker und holte sich mit unglaublich starker l├Ąuferischen Leistung die S├Ątze 2 und 3.
Im Mixed war Moritz nicht gemeldet, somit war der Doppelbewerb eine weitere Hoffnung. Diesmal nicht mit Konrad sondern mit Martin Zhang, da diese Paarung voraussichtlich auch bei der U15-EM am Start sein wird. Obwohl beide eher Einzelspieler sind und auch nicht ├╝ber allzuviel gemeinsame Spielpraxis verf├╝gen, pfl├╝gten sie sich durch das Feld. Nach zwei gewonnenen Spielen konnten sie selbst gegen die starken und gesetzten Schweizer Cesari/Ngyuen knapp mit 21:19 21:19 gewinnen. Auch im Halbfinale gegen Bregar/Trampuz (SLO) ging es ├Ąhnlich knapp zur Sache. Die Big Points waren aber auf Vorarlberger/Klagenfurter Seite und so standen die Beiden sensationell im Finale!!!!
Hier trafen sie auf Klapal/Vrchoticky (CZE). Nach klar gewonnenem ersten Satz wurde es aber noch eine richtige Zitterpartie. Erst gegen Ende des entscheidenden dritten Satzes trumpften die beiden nochmals auf und gewannen das Endspiel mit 21:5 17:21 und 21:17 ­čąç­č嬭蜫­čÜÇ­čĆŞ­čĆŞ­čĆŞ


Unsere Sponsoren und Unterst├╝tzer

>